BAGS-Kollektivvertrag für 2011 abgeschlossen

Nach schwierigen und langwierigen Verhandlungen erzielten die VertreterInnen der Arbeitgeber­Innen und ArbeitnehmerInnen der Sozialwirtschaft trotz der wirtschaftlich besonders angespannten Situation am 13. Jänner 2011 für den größten Kollektivvertrag der Sozialbranche BAGS Kollektiv­vertrag eine Einigung, bei der die Inflationsrate, die Kaufkraftsicherung und die knappen öffent­lichen Fördermittel Berücksichtigung fanden.

Die Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe BAGS wurde im Bestreben, gleiche Arbeitsbedingungen für gleiche Tätigkeiten in ein und derselben Branche zu schaffen, im Februar 1997 mit freiwilliger Mitgliedschaft gegründet. Sie verhandelte in der Folge mit den Fachgewerkschaften GPA-djp und vida einen bundesweiten Kollektivvertrag für den gesamten Bereich der Gesundheits- und Sozialen Dienste einschließlich Behindertenarbeit, der Kinderbetreuung und Jugendwohlfahrt sowie der Arbeitsmarktpolitischen Dienstleistungen.

Mit der Satzung des BAGS Kollektivertrages unterliegen mehr als 80.000 Arbeitnehmer und Arbeit­nehmerinnen diesem Kollektivvertrag.

Die Verhandlungsergebnisse können Sie sich unter nachstehenden Links als PDF-Files herunterladen:

via Psychologenforum: Aktuelle Infos.

BAGS-Kollektivvertrag: Tariferhöhung ab 01.01.2009

Im Dezember 2008 haben sich BAGS und Gewerkschaft darauf geeinigt, dass die Löhne und Gehälter des BAGS Kollektivvertrages 2008 (http://tinyurl.com/57plba) mit 01.01.2009 um 3,6 % erhöht werden.

Dazu ist anzumerken, dass für unsere Berufsgruppe die Einstufung in die höchste Gehaltsstufe (Ver­wendungsgruppe 9) gilt, allerdings nur für jene KollegInnen, die explizit als Gesundheits­psycholog­Innen und Klinische PsychologInnen angestellt sind (und nicht als Behindertenbetreuerinnen, Trainer­Innen etc).